Auf einem Auge Blind

Microcontentnews analysiert den Wandel vom Sortier-Paradigma zum Such-Paradigma. AN sich gar nicht schlecht, aber beim Thema „Desktop Search“ übersieht der Autor Spotlight vollokommen:

Let’s take a look at what a Google Desktop might look like, if it worked just like Gmail.
Clearly, Search would be primary – like it is now on Google Desktop Search.  But in addition, we’d see feature like the following:
  • There’d be an „Inbox“ of current files that you’re working on
  • Perhaps this would be called your „Desktop“?  (others have called it a Stream)
  • You could „Archive“ old files, so they disappear from your Desktop
  • You could „Star“ files you want to work on, or even „Label“ them with keywords to make them easy to find later

Den ersten und dritten Punkt bietet Spotlight schon heute (für den ersten legt man sich einfach eine Suche an, die nach den Dateien guckt, an denen man zuletzt gearbeitet hat – allerdings könnte Apple da noch etwas am Interface nachbessern, für den dritten gibt es die guten alten Finder-Kommentare, die jetzt „Spotlight Kommentare“ heißen. Auch hier lässt die Oberfläche allerdings zu wünschen übrig.

Hm, vielleicht ein Projekt, wenn ich mal was Zeit übrig habe: Eine saubere Oberfläche für Spotlight schreiben.

Comments are closed.